Straßen­beleuchtung

Die öffentliche Beleuchtung in Europa ist im stetigen Wandel. Aus der Marktfähigkeit neuer Technologien ergibt sich ein hohes Energie-Einsparpotenzial für Kommunen und die altbekannte „Straßenlaterne“ wird die Infrastruktur für Elektromobilität und Kommunikation zunehmend ergänzen. Im Licht der Energiewende etablieren sich dabei neue Beleuchtungsmodelle, die von Eigenbetriebslösungen über Betriebsführungsverträge bis hin zu Contracting-Varianten mit oder ohne Energielieferung reichen. Auch der gestalterische Einsatz von Stadtbeleuchtung (City Beautification) gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Anforderungen

Die rechtlichen Anforderungen an die Vergabe des Straßenbeleuchtungsbetriebs haben sich in den letzten Jahren deutlich verschärft. Insbesondere bei angespannter Haushaltslage sehen sich Kommunen vielen Anforderungen ausgesetzt, die durch eine intelligente Vertragsgestaltung miteinander vereinbar sind. Wir beraten Kommunen bei der Auswahl des passenden Betriebsmodells und organisieren europaweiten Wettbewerb. Wir helfen, neue Nutzungs- und Fördermöglichkeiten zu realisieren und stellen durch unsere Vertragsgestaltung die Wahrung kommunaler Interessen sicher. Wir gestalten Inhouse-Vergaben und sorgen dafür, dass Kommunen auch während der Vertragslaufzeit von neuen Technologien profitieren.

Fragebogen

Am Anfang jeder Beschaffung steht die Festlegung des individuellen Bedarfs. Gerade im Bereich der öffentlichen Beleuchtung stellen sich öffentlichen Auftraggebern dabei häufig dieselben Fragen. Die wichtigsten haben wir für Sie zusammengefasst. Anregungen zur Ergänzungen können Sie uns gerne jederzeit mitteilen.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiterverwenden, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.